Aufstellungen / Systemische Gruppenseminare

Wir führen besonders gerne Aufstellungen in einer Gruppe durch. Solche Aufstellungen, die häufig auch unter Begriffen wie "Systemaufstellung", "Organisationsaufstellung", "Familienaufstellung" oder "Familienstellen" angeboten werden, sind eine sehr effektive Methode, um sich selbst besser kennenzulernen.

In der Regel bieten wir unsere Gruppenaufstellungen in Essen oder Bad Oeynhausen in Form eines Tagesseminars für einen Kreis von acht bis fünfzehn Personen an. Die Teilnehmer können entweder eine eigene Aufstellung durchführen lassen oder ohne eigene Aufstellung als reine Stellvertreter in den Aufstellungen der anderen Teilnehmer mitwirken. Eine Aufstellung dauert meistens 45 bis 90 Minuten. An einem durchschnittlichen Seminartag können vier bis sechs Aufstellungen durchgeführt werden.

 

 

Ablauf eines Gruppenseminars

Auf den ersten Blick sieht eine Aufstellung aus wie ein Rollenspiel, auch wenn tatsächlich nichts gespielt, sondern Wahrnehmungen wiedergegeben werden. Derjenige, der sein Anliegen aufstellt, wählt zu Beginn der Aufstellung aus den anwesenden Personen Stellvertreter aus, die das Anliegen gemeinsam repräsentieren. Neben einem Stellvertreter für den Aufstellenden selbst werden auch für die Personen Stellvertreter ausgewählt, die mit dem Anliegen etwas zu tun haben oder zu tun haben könnten. Möchte der Aufstellende beispielsweise Zusammenhänge in seiner aktuellen Familie betrachten, wird er Stellvertreter für seinen Partner und seine Kinder auswählen. Ist das Anliegen beruflicher Art, könnte er Personen aussuchen, die seinen Chef oder seine Kollegen repräsentieren. Neben realen Personen werden zudem meist auch abstrakte Werte mit Stellvertretern dargestellt. Ein solcher Wert kann beispielsweise ein Ziel sein, das der Klient erreichen möchte, oder die Blockade, die ihn daran hindert. Der Aufstellungsleiter und der Aufstellende können das aufgestellte Bild sodann nach und nach gemeinsam entschlüsseln, weitere Impulse setzen und Elemente hinzunehmen. Hierdurch kommt Stück für Stück eine dynamische Entwicklung in Fluss.

Auch für die Seminarteilnehmer, die keine eigene Aufstellung durchführen lassen, ergeben sich aufgrund der übernommenen Stellvertretungen fast immer interessante Einsichten. Denn häufig werden sie von den Aufstellenden aufgrund bestimmter Eigenschaften bewusst oder unbewusst für Rollen ausgewählt, zu denen sie auch persönlich auf die eine oder andere Art einen Bezug haben.

Durch diesen multiplen Nutzen erhalten Aufstellungen in einer Gruppe eine besondere Kraft. Da nicht nur der Aufstellende selbst, sondern auch die Stellvertreter und gelegentlich sogar die zuschauenden Personen ohne eine übernommene Rolle Erkenntnisse für sich gewinnen können, profitieren im Idealfall alle Anwesenden. Im Laufe eines Gruppenseminars entsteht daher oft der Eindruck, dass man tatsächlich gemeinsam als Gruppe und sowohl miteinander als auch füreinander arbeitet. Zwischen den zu Beginn eines Seminars untereinander meist unbekannten Personen entsteht vor diesem Hintergrund häufig schnell eine angenehme und vertrauensvolle Atmosphäre.

Eine Aufstellung lebt letztlich immer von den Wahrnehmungen und Impulsen der Stellvertreter. Wie diese Wahrnehmungen im Einzelnen entstehen, konnte bislang nicht hinreichend geklärt werden. Es gibt eine Vielzahl von Theorien zu diesem Kernphänomen systemischer Aufstellungen. Ihre Darstellung würde an dieser Stelle zu weit führen. Aus unserer mehrjährigen Erfahrung wissen wir jedenfalls, dass Aufstellungen in der Gruppe fast immer funktionieren und sich quasi jeder Mensch als Stellvertreter eignet.

Als Leiter achten wir bei unseren Seminaren besonders auf eine gute Gesamtatmosphäre und eine angenehme Integration der Teilnehmer, die zum ersten Mal bei einem systemischen Gruppenseminar dabei sind. Vor diesem Hintergrund möchten wir auch diejenigen, die mit Aufstellungen bislang keine Erfahrungen gemacht haben, ermuntern, eines unserer Seminare zu besuchen.

 

 

Weitere Informationen


Die Termine der nächsten Gruppenseminare können Sie hier einsehen.

 

Beispiele für mögliche Anliegen, die sich im Rahmen eines Seminars aufstellen und bearbeiten lassen finden sich unter diesem Link.

 

Weitergehende Informationen zu der Frage, inwieweit Aufstellungen allgemein, systemische Aufstellungen und Familienstellen zueinander in Verbindung stehen, finden sich hier.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© auf der Lake coaching